News | 1 Monat

„Departure – Wo ist Flug 716?“ - Die seriellen Flugbegleiter

Ein Flug ist oft nur so gut, wie das Personal, das ihn begleitet – mal abgesehen vom technischen Komfort, der an Bord geboten wird. Die kanadische HitserieDEPARTURE – WO IST FLUG 716 verspricht in dieser Hinsicht ein echter First-Class-Flug zu werden – auch wenn der Inhalt des aufsehenerregenden Sechsteilers alles andere als frei von Turbulenzen ist. Nach dem mysteriösen Verschwinden einer Passagiermaschine wird Luftfahrtforscherin Kendra (Archie Panjabi) von ihrem ehemaligen Chef (Christopher Plummer) auf den Fall angesetzt. Und muss in einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit zahlreichen möglichen Spuren nachgehen. Das bedeutet natürlich auch ein faszinierendes Figurenkarussell. Für das Regisseur T. J. Scott (Orphan Black, Star Trek: Discovery) eine eindrucksvolle Besetzung versammeln konnte.

News Departuredarsteller

Archie Panjabi (Kendra Malley)

Die 1972 in London geborene Schauspielerin indischer Abstammung ist den meisten wohl als Kalinda Sharma aus der Hitserie The Good Wife ein Begriff, eine Rolle, für die sie 2010 sogar einen Emmy einheimsen konnte. Daneben war sie nicht nur in zahlreichen Serien als Regular (The Fall – Tod in Belfast) oder Gaststar (Bull, Brookyln Nine-Nine) zu sehen, sie war neben Stars wie The Rock (San Andreas), Angelina Jolie (Ein mutiger Weg) und Ralph Fiennes (Der ewige Gärtner) auch auf der großen Leinwand zuhause.  Übrigens: Wer bis 2002 zurückgeht erkennt sie sogar als eine der Hauptfiguren im britischen KomödienklassikerKick It Like Beckham wieder.

Shazad Latif (Ali)

Auch der pakistanisch-stämmige Shazad Latif wurde in London geboren, allerdings erst 1988. Er ist seit 2009 überwiegend im Fernsehen aktiv, angefangen mit seiner Rolle als junger Techniker in der britischen Hitserie Spooks – Im Visier des MI5. Neben einem Auftritt in der Kultserie Black Mirror dürfte er hiesigen Zuschauern vor allem durch zwei absolute Hitserien im Gedächtnis geblieben sein: So war er in Penny Dreadful als Dr. Jekyll aktiv, während er in Star Trek: Discovery als Lieutenant Ash Tyler seit 2017 eine der tragenden Rollen spielen darf.

Claire Forlani (Janet)

Die 1971 geborene Britin dürfte den Zuschauern vor allem durch ihr reges Engagement im Kino der späten 90er- und 00er-Jahre ein Begriff sein, vor allem an der Seite von Brad Pitt. Ihr Rendezvous mit Joe Black stellte 1998 einen frühen Karriere-Höhepunkt dar, dem sie zahlreiche Leinwandproduktionen folgen ließ. Seit etwas mehr als zehn Jahren ist sie vermehrt auch in Serien zu sehen: Mehreren Folgen CSI: NY und NAVY CIS: L.A. stehen unter anderem Gastauftritte im Remake der KultserieHawaii Five-o gegenüber.

Kris Holden-Ried (Dom)

Der 1973 in Kanada geborene Schauspieler machte erstmals 1995 als Ivanhoe, der junge Ritter auf sich aufmerksam und ist historischen Stoffen (neben zahlreichen kleineren Engagements) seither treu geblieben: 2007 war er in der ersten Staffel der Tudors zu sehen, von 2017 bis 2019 als Wikinger in der HitserieVikings. Dazwischen landete er eine Hauptrolle in der Mysteryserie Lost Girl (2010 – 2015) bzw. in der kanadischen Crimeserie Cardinal (2018).

Christopher Plummer (Howard)

Der 1929 in Kanada geborene Schauspiel-Veteran ist sicher der profilierteste unter den für Departure – Wo ist Flug 716? gewonnenen Darstellern. Neben dem Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller in Beginners (2012), konnte er für seine Arbeit für das Fernsehen auch zweimal den Emmy gewinnen. Hier war er bereits in berühmten Mini-Serien wie Jesus von Nazareth und Die Dornenvögel zu sehen. Seine Arbeit für das Kino umfasst so unterschiedliche Filme wie 12 Monkeys, Inside Man, Syriana, Verblendung und Alles Geld der Welt.

Zuschauer von UNIVERSAL TV sind also in den allerbesten Händen, wenn sie sich ab dem 30.09. mit Flug 716 auf die Reise begeben. UNIVERSAL TV zeigt die Deutschlandpremiere in insgesamt drei Doppelfolgen, deren zunehmend mysteriöse Verwicklungen uns ähnlich den Atem stocken lassen werden, wie die darstellerischen Leistungen der Beteiligten. Bei Fragen folgen sie einfach den Anweisungen des Flugpersonals…